Das ehemalige Telekom Service-Fahrzeug!

Allgemeines

Erste Gedanken…

Seit Sommer 2020 beschäftigen wir uns aktiv mit der Nutzung von Elektrofahrzeugen. Mit „aktiv“ meine ich, dass wir uns von unseren Autos, mit Verbrennungsmotoren (CNG und LPG) verabschiedet haben. Zu dieser Thermatik ist ebenfalls eine Website mit Blog entstanden [LINK]. Seit einiger Zeit tauchen auf bestimmten Plattformen hin und wieder gebrauchte StreetScooter auf. Diese Fahrzeuge sind uns hin und wieder als Postfahrzeuge im Straßenverkehr aufgefallen.

Es gibt unterschiedliche Varianten.

StreetScooter WORK, WORK L und der ganz große, jetzt auf der Website mit WORK Performance bezeichnet, wobei wohl auch WORK XL genutz wurde. Diese Fahrzeuge gibt es mit Koffer und offen, alle Infos dazu sind git im Internet abrufbar. LINK

Was für unsere Anschaffungsplanung aber immens wichtig war, sind die Maße des Fahrzeugs. Dazu fand ich folgendes Datenblatt (Quelle: https://www.streetscooter.com/wp-content/uploads/2018/10/Technische-Daten-StreetScooter.pdf):


Wir spielten wirklich mit dem Gedanken uns eins dieser Gefährte zuzulegen. Die Lademaße sind so, dass zwei Matratzen hineingehen. Der StreetScooter wird mit unterschiedlich großen Akkus geliefert. Sehrt häufig fanden wir Angebote mit einem 20 kWh-Akku, der uns aber zu klein erscheint. Einige Modelle wurden mit 30 kWh-Akkus bestückt. Wir wollten aber, unbedingt den größtmöglichen Akku (40 kWh). Geplant und gefunden. In der Nähe von Leipzig stand ein StreetScooter, der wohl in dieser Gegend unverkäuflich war. Seit Monaten kein Interessent! Ein StreetScooter WORK L, mit 40 kWh Akku, in der Farbe weiß (kein kultiges Postgelb, aber das wäre auch etwas zu viel gewesen, weiß ist wirklich augenverträglicher). Das gute Stück hatte gerade mal um die 5000 km auf der Uhr, war komplett mit einem SORTIMO-System gefüllt (siehe hier) und machte alles in allem einen guten und soliden Eindruck. Wir bekamen das Fahrzeug für ungefähr ein Drittel des Neupreises.

Allein der Akku ist das Wert! Klar ist er mono-direktional und kann damit nicht in das Energiekonzept unseres Hauses [LINK] integriert werden, wenn man solche Gedanke entwickeln sollte. Aber er ist da, ein Speichermedium, welches bestimmt keinen Wertverfall erfahren wird.

Also, da haben wir uns einen Akku mit viel drumherum zugelegt.

Hierüber, über unsere Verwendung des StreetScooters, über Modifikationen, die wir vornehmen oder was auch immer, werden wir hier schreiben…


Schreibe eine Antwort