Das ehemalige Telekom Service-Fahrzeug!

Lade-Challenge, Unterwegs

Lade-Challenge

Dem StreetScooter, zumindest unserem, lag ein Mennekes Type2-Ladekabel und ein Kabel mit Schuko-Srecker und dem berühmten Lade-Brick bei. Nichts mit CCS und schnellem Laden! Nun kann man sich gut auf Type2 einlassen und viele private PKW kommen damit auch zurecht, allerdings kommt das böse Erwachen, wenn man sich diesbezüglich nicht im Vorfeld genau informiert hat. Denn, was das Kabel suggeriert, das kann der StreetScooter gar nicht.

Zur Zeit kann unser StreetScooter mit max. 2,7 kW laden…das dauert und diese Zeit möchte gut geplant sein. Hier besteht Verbesserungsbedarf und wir arbeiten dranne…

Dazu kommt, dass nicht alle intelligenten Ladesäulen mit dem StreetScooter zusammenarbeiten. Die Verbindung klappt einfach nicht, diesen Hinweis hatten wir schon bekommen und konnten es bald Live erleben. In Jüterbog bei EDEKA wollte der Wagen partout keine Verbindung via Mennekes-Kabel und Ladepunkt aufbauen. Diese Säule verfügt über Schuko, so dass wir zumindest an Strom kamen, wenn auch noch langsamer, als mit 2,7 kW…


Update 10/21: Das was uns beim EDEKA in Jüterbog passiert ist, dass ein Laden mit Mennekes nicht möglich war, kann auch daran liegen, dass derInhaber dieser EDEKA-Filialen die Ladesäulen so konfiguriert hat, dass sie erst nach aktivem Freischalten funktionieren. Man geht in den Laden und bitten um einen Schlüssel, um während der Einkaufszeit in bisschen Strom laden zu dürfen. Das habe ich beim EDEKA in Bad Schmiedeberg (Sachsen-Anhalt), gleicher Inhaber in Erfahrung gebracht. Die zuvor kommunizierte Information ist damit nicht verifiziert.


Allgemein: Der Nachfolger, StreetScooter WORK XL kann mit 11 kW laden. Batterietechnik vom FORD Transit.

Unser Modell (WORK L) nutzt die Batterietechnik des BMW i3 und genau hier wollen wir ansetzen, denn welcher i3 wäre verkäuflich, wenn es keine Alternative des Ladens gäbe? Es muss eine Möglichkeit geben… Dieses Projekt steht, wir werden berichten, was wir in Erfahrung bringen.



Ladesäule am Kaufland Berlin-Vogelsdorf: funtzt!

Update: 10/21:

Gerade ausprobiert, die Ladesäulen von „Innogy“, zumindest die um Leipzig herum, haben nicht funktioniert. Obwohl laut App ein Laden möglich sein soll. Der Ladevorgang konnte an verschiedenen Säulen nicht gestartet werden.


  1. Holger

    Hallo
    Da ich meinen 40kWh Scooter auch auf eigener Achse 280km selbst nach Hause gefahren habe kann ich das Leid mit dem Laden bestätigen.
    In Krefeld,NRW funktioniert keine ladesäule der hiesigen Krefeld Stadtwerke. Fehler Anzeige im Display der ladesäule: „Fahrzeug Ladeanschluss verriegelt“
    Zum Thema Laden nur 2,7kW.
    Es ist so das unser Scooter „nur“ mit 1 Phase laden kann. Rechnerisch laut dem Ohmschen Gesetz P=U*I. 230v * 16A =3680 Watt Maximum.
    Nur das ist theoretisch das Maximum bei einer 16A Sicherung welche hier sicherlich auslöst.
    Laut meiner wallbox zieht der Scooter 12A = 2760 Watt = 2,76kW.
    Hatte eine Pressemitteilung von 2019 gefunden wo steht das ab Baujahr 2019 die Scooter L&XL 3-Phasen 11kW bekommen sollen im Zuge von Modell Update. Hat er aber nicht. Oder nicht alle.
    Dazu hatte ich eine Anfrage email direkt an StreetScooter Aachen gesendet.
    Antwort aus Aachen:
    „… grundsätzlich haben wir tatsächlich Modelle, bei denen ein solches Ladegerät die Standardausrüstung ist.
    Nachrüstbar ist ein solches Ladegerät jedoch nicht. Die bei Ihnen angezeigte Ladeleistung befindet sich übrigens im zu erwartenden Bereich. …“

    Grüße

    • miwe

      Ja, die Ladeleistung liegt tatsächlich im richtigen Bereich. Ich bin mittelerweile über 2500km mit dem Wagen gefahren. Darunter war auch ein Roadtrip, über den ich noch einen Bericht schreibe. Wir haben an einigen Ladesäulen übernachtet….

  2. Jens

    Hallo, ich habe mittlerweile 4 Ladesäulen -alle über dieMobility+ – App- getestet und es lief einwandfrei!

    • miwe

      Ich hatte auch einige dabei, welche bisher nicht funktioniert haben. Ich liefere mal einen Bericht nach…

  3. Y

    mein B16/Work L lädt an einer primitiven „Wallbox“ basierend auf dem Simple EVSB (bezogen via Evalbo „revision 5“) mit ca. 11A (1 phasig, ca 3kw) = identisch wie mitgelieferter Steckeradapter. Das Simple EVSB war konfiguriert bis 20A via CP zu signalisieren.
    Ein Steckeradapter von Dacia Spring („10A“ laut label) dagegen funktionierte nicht.

  4. Horst Hobbie

    Hallo, bitte haltet mich auf dem laufenden mit neuen Ladetechniken oder Möglichkeiten.
    Herzliche Grüße Horst

Schreibe eine Antwort